Amerika (nach Erscheinen):

Karl Lamprecht: Americana. Reiseeindrücke, Betrachtungen, geschichtliche Gesamtansicht. Hermann Heyfelder: 1906.

Arthur Holitscher: Amerika heute und morgen. S. Fischer: 1912.

Erwin Rosen: Amerikaner. Dürr & Weber: Leipzig 1920. (= Zellenbücherei Bd. 8)

Friedrich Dessauer: Auslandsrätsel. Nordamerikanische und spanische Reisebriefe. München 1922.

Arthur Holitscher (Hrsg.): Amerika. Leben, Arbeit und Dichtung. Berlin 1923. (= Jugendbücher der neuen Gesellschaft 2)

Ludwig Lewisohn: Gegen den Strom. Eine amerikanische Chronik. Frankfurt 1924.

Bernhard Goldschmidt: Von New York bis Frisco. Ein deutsches Reisetagebuch. Berlin 1925.

Carl Hollweg: Columbusfahrt. Politische, wirtschaftliche und soziale Entdeckerbetrachtungen auf einer Amerikareise. Berlin 1925.

Alfred Kerr: Yankee-Land. Eine Reise. Berlin 1925.

Franz Westermann: Amerika, wie ich es sah. Reiseskizzen eines Ingenieurs. Halberstadt 1925.

Anton Erkelenz: Amerka von heute. Briefe von einer Reise. Berlin o. J. [1926]

Egon Erwin Kisch: (beehrt sich darzubieten) Paradies Amerika. Berlin 1930.

René Fülöp-Miller: Die Phantasiemaschine. Eine Saga der Gewinnsucht. 1931.

Heinrich Hauser: Feldwege nach Chicago. Berlin 1931.

E. Ahlswede: In Gottes eigenem Land. Ein Blick ins “Dollar-Paradies”. Nach eigenen Erlebnissen erzählt. Franz Eher: Berlin 1942.

Margret Boveri: Amerika-Fibel für erwachsene Deutsche. Ein Versuch Unverstandenes zu erklären. Minerva: Berlin 1946. (Neu erschienen mit einer Rezension von Theodor Heuss und Einleitung von Heike B. Görtemaker. Landt: Berlin 2006.)

Friedrich Schönemann: Kleine Amerikakunde. Athenäum: Bonn 1950.

Karlheinz Deschner: Der Moloch. “Sprecht sanft und tragt immer einen Knüppel bei euch!”. Zur Amerikanisierung der Welt. Wilhelm Heyne: München 1992. (Neu unter dem Titel: Der Moloch. Eine kritische Geschichte der USA. 1994)

Katja Kullmann: Rasende Ruinen. Wie Detroit sich neu erfindet. Suhrkamp: Berlin 2012.

Sekundärliteratur:

Christian Adam: Dr. med. Ahlswede: Geisterschreiber im Dollar-Paradies. In: ders. Lesen unter Hitler. Autoren, Bestseller, Leser im Dritten Reich. Galiani: Berlin 2010. S. 123 – 126.

Peter Berg: Deutschland und Amerika 1918-1929. Über das deutsche Amerikabild der zwanziger Jahre. 1963.

Christian Freitag: Die Entwicklung der Amerikastudien in Berlin bis 1945 unter Berücksichtigung der Amerikaarbeit staatlicher und privater Organisationen. Diss. Berlin 1977.

Philipp Gassert: Amerika im Dritten Reich. Ideologie, Propaganda und Volksmeinung 1933 – 1945. Steiner: Stuttgart 1997. (= Transatlantische historische Studien. Bd. 7)

Erhard Schütz: Kritik der literarischen Reportage. Wilhem Fink: München 1977. (Buchausgabe der Diss. Konstruktion der Wirklichkeit oder Faktenevidenz)

Matthias Uecker: Beschreiben oder Zeigen? Heinrich Hausers Amerka-Reise als Buch und Film. In: Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen. Hrsg. von David Oels, Stephan Porombka, Erhard Schütz. Sachen und Sachlichkeit – die 1920/30er Jahre. 2. Jahrgang 2007, Heft 1. S. 7-19.

Außerdem:

Upton Sinclair: Der Sumpf. Sponholtz: 1906. (Neu unter dem Titel Der Dschungel. Malik: 1924)

Upton Sinclair: Ist der Sumpf wahr. Sponholtz: 1906.